germanyC

 

Baobab_rgb2
burkinaC1
Titel

Mitgliederversammlung 2017 in Birkenau

 

F Bericht von der MV 17 1Als wir am 11. März nach Birkenau kamen, schien die Sonne. (Das sollte aber nicht groß verwundern, ist die Gemeinde Birkenau doch die Hauptstadt der Sonnenuhren.) An der Einfahrt zum Rathaus hingen die Flaggen von Burkina Faso und Deutschland und genauso war auch der Eingang des Rathauses beflaggt. Der Sitzungsraum war liebevoll hergerichtet und ein Tisch mit leckerem Backwerk und genug Kaffee und Tee vollendete die Atmosphäre des Sich-Wohl-Fühlens. Dieses Gefühl müssen viele geahnt haben. Wie sonst ist es zu erklären, dass zu einer ganz gewöhnlichen Mitgliederversammlung ohne spannendes Thema und/oder wichtige Gäste 24 Mitglieder und Nichtmitglieder kamen?

Deshalb ein ganz herzliches Dankeschön an die Christen für Afrika und die Gemeinde Birkenau für ihre Gastfreundschaft und die liebevolle Aufnahme.

Ja, es war eine ganz normale und - trotzdem oder deshalb? - überaus ergiebige Mitgliederversammlung. Nach einer Schweigeminute zum Gedenken an unser Gründungsmitglied Dr. Dieter Spiess stellte Bürgermeister Morr die Gemeinde Birkenau vor und Franz Stevens erzählte aus der Arbeit der Christen für Afrika. Danach nahm die Tagesordnung ihren gewohnten Lauf. In seinem Bericht (Sie erhielten ihn mit dem Protokoll der MV 2017) ließ der Vorsitzende die Arbeit in der DBFG Revue passieren. Einen Punkt vertiefte er F Bericht von der MV 17 3mündlich. Es sei viel schwerer, positive Nachrichten zu finden als negative. Die schlechten würden aber das Bild von Burkina Faso verzerren. Er bat deshalb alle Mitglieder, aus ihrer Arbeit in Burkina Faso zu berichten, zumal die Burkina Info und der Newsletter nicht nur Publikationen für die Mitglieder, sondern auch von den Mitgliedern seien.

Der Bericht des Schatzmeisters zeigte die stabile finanzielle Situation der DBFG. Als weitere erfreuliche Nachricht kam hinzu, dass letztes Jahr sieben neue Mitglieder eingetreten sind. Der Wiederwahl von Roland Mayer-Stegili als Schatzmeister stand nichts im Wege und so wurde ihm einstimmig das Vertrauen für weitere zwei Jahre ausgesprochen. Er nahm die Wahl an und dankte für die große Zustimmung und das Vertrauen.

Der spannendste Punkt an diesem Tag war TOP 12: Verschiedenes. Es wurden untereinander Erfahrungen ausgetauscht, Fragen gestellt, Antworten gegeben und es wurde in einer offenen und von gegenseitiger Achtung geprägten Atmosphäre diskutiert. Alle Themen, über die dabei gesprochen wurde, aufzuführen würde den Rahmen dieses Berichts sprengen. Einige wichtige Punkte seien aber erwähnt. Die Gründung zweier neuer Netzwerke zu den Themen „Berufliche Bildung" und „Solartechnologie" wurde angeregt, sie ist inzwischen erfolgt. Weiter wurde vorgeschlagen, die Rubrik „Schülerinnen aus BF erzählen aus ihrem Land" auch auf Schulen außerhalb von Ouagadougou auszuweiten. Der Vorsitzende berichtete darüber, wie umfangreich inzwischen die Arbeit für den Newsletter und die Burkina Info geworden ist. Es wurden Ideen zu seiner Entlastung diskutiert. Über deren Umsetzbarkeit muss nun nachgedacht werden.

Insgesamt war die Mitgliederversammlung von einer großen Intensität. Sie zeigte den starken Zusammenhalt der DBFG. Und es wird sicher keine*r der Teilnehmerinnen widersprechen, wenn ich sage, dass es eine durch unddurch gelungene Veranstaltung war.

Auch 2018 muss es eine Mitgliederversammlung geben. Die DBFG würde sich sehr freuen, wieder von einem Mitgliedsverein oder einer Gemeinde eingeladen zu werden - nur dieses Mal möglichst etwas mehr im Norden.

Christoph Straub, Vorsitzender der DBFG

 Start   Aktuelles   Newsletters   Netzwerk   Adressen   Reisetipps   Information   INFO 1/17   INFO 2/16   INFO 1/16   INFO 2/15   INFO 1/15   INFO 2/14   INFO 1/14   INFO 2/13   Impfungen   Links   Satzung   Beitritt   Impressum